Imageintro

FlocSens – machen Sie sich ein Bild von Ihrer Flocke!

Unser photooptischer Sensor zur Bewertung von Flockeneigenschaften

Die Situation:
Ein System zur sicheren Bewertung von geflockten Partikelsystemen stand bislang nicht zur Verfügung. Eine Überwachung und Steuerung von Entwässerungsprozessen durch eine Bewertung der Flocke war daher nicht realisierbar. Andererseits kann die Entwässerbarkeit eines geflockten Systems qualitativ nur anhand des Flockenbildes vor der Entwässerung bewertet werden.

Unsere Lösung:
Wir haben ein neuartiges photooptisches online-Messverfahren FlocSens auf Basis einer CCD- Zeilenkamera entwickelt. Unser optisches Messsystem FlocSens bewertet die Flocke anhand empirischer Korrelationen.
Die Kennwerte des Sensors geben Aufschluss z.B. über:

Das Messsystem ist sowohl für den stationären Einbau in Rohrleitungen wie auch als Laborapplikation verfügbar. In der Laboranwendung können z.B. die Flockengrößenverteilungen oder die Scherstabilität in Abhängigkeit von den eingesetzten Flockungshilfsmitteln analysiert werden. Somit kann ein reproduzierbares Polymerscreening durchgeführt werden.

Die Software ist frei parametrierbar und somit für unterschiedlichste Flockungsprozesse zu nutzen. Die Anpassungsmöglichkeiten des Flockungssensors machen ihn zu einem universellen Werkzeug der Flockungscharakterisierung.

Vergleich zweier Flockenausprägungen mit meßtechnischer Auswertung und zugehörigem Kamerabild:

      a) schlecht entwässerbare Flocke                                b) gut entwässerbare Flocke

Bild Flocken
Schlecht entwässerbare Flocke Gut entwässerbare Flocke

Die Vorteile:

Der FlocSens eignet sich hervorragend zur Prozesserweiterung für unsere FlocFormer-Anlagen zur Klärschlammkonditionierung und Entwässerungsoptimierung!

In Verbindung mit dem FlocFormer ist die Trenngüte nochmals deutlich steigerbar.

Wir beraten Sie gerne.


Durch Messung der Flocken im Prozess ist eine kontinuierliche  Gütebetrachtung der Entwässerungsanlage gegeben. Die Messwerte ermöglichen die Regelung der vorgeschalteten Flockungshilfsmittelzugabe und der FlocFormer-Einstellungen um die Polymerzugabe zu minimieren und die nachgeschaltete mech.Trennung zu optimieren.